NEU: 2 Zertifikate Reisemedizin, Arbeitsmedizin Tropen

Fernreisen mit Kindern

Fernreisen mit Kindern: Was Eltern beachten sollten 

Für Erwachsene ist eine Fernreise ein erstrebenswertes Urlaubsziel, doch wie sieht es aus mit einem Baby oder Kleinkind? Die meisten Eltern sehen darin eine große Herausforderung und glauben, dass dies kaum realisierbar ist. Der lange Flug, mangelnde Hygienestandards in fernen Ländern, ungewohntes Essen und gefährliche Tropenkrankheiten – die Ängste sind durchaus berechtigt. Mit der Wahl des richtigen Reiseziels, mit geeigneten Sicherheitsvorkehrungen und den erforderlichen Impfungen kann eine Fernreise mit Baby oder Kleinkind aber durchaus realisierbar sein. 

Sicherheit an erster Stelle
Damit der Familienurlaub mit Baby oder Kleinkind nicht zum Alptraum, sondern zu einem Traumurlaub wird, sollte die Sicherheit an erster Stelle stehen. Bei der Wahl des Reiseziels sollten Eltern verschiedene Aspekte beachten. Hier eine kleine Checkliste:

- Wie sieht es vor Ort mit der Hygiene und den medizinischen Standards aus? 
- Wann ist die beste Reisezeit? 
- Wie hoch ist das Malaria-Risiko? 
- Welche anderen Tropenkrankheiten können auftreten? 
- Welche Impfungen sind erforderlich? 
- Wie sieht es mit der medizinischen Versorgung im Urlaubsland aus? 
- Wie gut ist die Infrastruktur ausgebaut? 
- Wie steht es um die Sicherheit? 

Eltern sollten sich bei der Wahl des Reiseziels informieren, ob Warnungen vor Kriminalität, politischen Unruhen oder Naturkatastrophen gelten. Bei der Frage nach dem Malaria-Risiko ist auch darauf zu achten, ob das Risiko ganzjährig oder nur zu bestimmten Jahreszeiten besteht und ob bestimmte Regionen im Land verstärkt betroffen sind. Eine wichtige Frage ist auch, ob sich das anvisierte Reiseland für Einsteiger eignet oder ob es eher nur für erfahrene Abenteurer geeignet ist. Wichtige Informationen über die Sicherheit und über die Einreisebestimmungen für das jeweilige Land finden Eltern auf der Webseite des Auswärtigen Amtes. 

Die erforderlichen Impfungen
Vor einer Fernreise sollten Eltern nicht nur ihren eigenen, sondern auch den Impfschutz ihres Babys oder Kleinkindes prüfen. Standardimpfungen, die von der Ständigen Impfkommission empfohlen werden, sollten aktuell sein. Hier geht es vor allem um Röteln, Mumps und Masern. Diese Impfungen sollten bereits zweimalig erfolgt sein. Masern kommen in den Tropen häufig vor. Wichtig ist auch der Impfschutz gegen Diphterie, Keuchhusten, Tetanus und Kinderlähmung. Sind die Standardimpfungen aktuell, ist das Kind vor Hepatitis B geschützt. Bei Reisen außerhalb Westeuropas sollte das Kind auch gegen Hepatitis A geimpft werden. Isst das Kind bereits mit den Eltern am Tisch, benötigt es bei Reisen in die Tropen auch Impfungen gegen Typhus und Cholera. Impfungen gegen Gelbfieber sind bei Reisen ins tropische Afrika und nach Südamerika unerlässlich. Eine Impfung gegen Meningokokken-Meningitis wird bei Reisen in den Nahen Osten, in die Sahelzone, nach Nepal und nach Indien empfohlen.

Umfangreiche Informationen und nützliche Tipps für Fernreisen mit Baby und Kleinkind bietet das eBook „Fernreisen mit Säuglingen und Kindern“ von Gabriela Urban, das unter https://www.tui.com/fernreisen-ebook/ kostenlos zum Download bereitsteht. Die Autorin ist selbst Mutter und ist mit ihrem Sohn in ferne Länder gereist, als er noch ein Baby war.

Am Ende finden Sie den Link zum kostenlosen Download