NEUschnee am Arlberg, Alpinmedizin 23 CME Pkt.

Gefährliche Tropenkrankheiten (Foto wdr.de)

von Priv.-Doz. Dr. med. Christian Ottomann (Kommentare: 0)

Die wirksamsten Waffen im Kampf gegen gefährliche Tropenkrankheiten wie Ebola, Malaria und Zika sind Erfahrung und Hightech. Beides findet man am Hamburger Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin.

Vor über 110 Jahren gründete der Mediziner Bernhard Nocht in Hamburg die zwischen Reeperbahn und Hafen gelegene "Forschungs- und Heilanstalt". Zuvor hatte eine Seuche in Hamburg viele Menschenleben gefordert. Das Kaiserliche Gesundheitsamt in Berlin schickte deswegen den Mikrobiologen Robert Koch und dessen Schüler Bernhard Nocht. Die beiden fanden heraus, dass es sich um die Cholera handelte und leisteten damit einen wichtigen Beitrag im Kampf gegen die Seuche. Nachdem die Epidemie eingedämmt war, ging Koch zurück nach Berlin. Bernhard Nocht blieb und gründete eine kleine Forschungsstation im alten Hafenkrankenhaus zur Untersuchung und Behandlung erkrankter Seeleute.

Zum Tropenmedizin Quiz

Zurück

Einen Kommentar schreiben